DELIVERY INFORMATION: ORDERS OF OVER €100 ARE DISPATCHED VIA DHL ON MONDAYS / TUESDAYS / THURSDAYS
+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

Live auction - bgr_578363 - THRAKIEN - MARONEIA Tétradrachme

THRAKIEN - MARONEIA Tétradrachme fVZ/SS
Sie müssen angeschlossen sein und von cgb.fr genehmigt werden, um in einer E-Auktion teilzunehmen.Melden Sie sich an, um zu wetten..Die Kontobestätigungen sind innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Anmeldung gemacht.Warten Sie nicht bis die letzten zwei Tage vor dem Abschluss eines Verkaufs, um Ihre Registrierung abzuschließen. Klickend "BIETEN" verpflichten Sie sich vertraglich, diesen Artikel zu kaufen und Sie nehmen ohne Reserve die allgemeinen Verkaufsbedingungen für den live auctions zu cgb.fr an. Der Verkauf wird an der Zeit auf der Übersichtsseite angezeigt geschlossen werden. Angebote, die nach der Schließung Zeit empfangen sind, werden nicht gültig. Bitte beachten Sie, dass die Fristen für die Einreichung Ihres Angebots auf unsere Server können variieren und es kann zur Ablehnung Ihres Angebots entstehen, wenn es in den letzten Sekunden des Verkaufs gesendet wird. Die Angebote sollen mit ganzer Zahl ausgeführt sein, Sie können Kommas oder des Punktes in Ihrem Angebot nicht erfassen. Bei Fragen klicken Sie hier, um einen Blick auf die FAQ Live-Auktionen.

Alle Gewinngebote unterliegen einem Aufschlag von 12 % für Verkaufskosten.
Type : Tétradrachme
Datum: c. 150-120 AC.
Name der Münzstätte / Stadt : Maronée, Thrace
Metall : Silber
Durchmesser : 30,5 mm
Stempelstellung : 12 h.
Gewicht : 16,69 g.
Seltenheitsgrad : R1
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Exemplaire centré présentant un joli portrait de Dionysos, bien venu à la frappe. Revers à l’usure régulière. Patine grise de collection
N° im Nachschlagewerk :
Pedigree :
Exemplaire provenant du stock de J-B Vigne (1984)

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Vorderseite Tête de Dionysos à droite, portant une couronne de feuilles de vigne et de lierre, les cheveux longs.

Rückseite


Beschreibung Rückseite Dionysos nu, le manteau sur l'épaule gauche, tenant de la main droite, une grappe de raisin et de la gauche deux javelines ; de chaque côté un monogramme.
Legende des Reverses : DIONUSOU // SWTHROS // MARWNITWN// (NU)//(AK).
Übersetzung der Rückseite (Dionysos le grand de Maronée).

Kommentare


.
Le nouveau monnayage débuta après la défaite d'Andriscos en 148 avant J.-C. et la réorganisation de la Macédoine en province romaine. Il dura jusqu'au début du premier siècle avant notre ère. E. Schönert-Geiss date le début du monnayage de 189 avant J.-C. et le fait durer jusqu'en 45/44 avant J.-C. La Thrace possédait d'importantes mines d'argent dont la production fut utilisée pour fabriquer les tétradrachmes de Thasos et de Maronée. Ces grandes pièces d'argent représentaient toutes deux au droit, le portrait juvénile de Dionysos et au revers Dionysos en pied pour Maronée et Hercule pour Thasos, héros éponymes de leurs cités. Les monogrammes du revers doivent être les initiales de magistrats monétaires chargés de la vérification des monnaies. E. Schönert-Geiss a recensé vingt-cinq combinaisons de coins associant huit coins de droit et vingt-deux de revers pour un total de trente-quatre exemplaires. Le coin de droit (A/52) est lié à trois revers pour un total de six exemplaires. Avec notre combinaison de coins (A/52 - R/178), l’auteur n’a relevé aucun exemplaire..

Historischer Hintergrund


Thrakien - Maroneia

(Nach 148 v. Chr.)

Maroneia Namen, die von Menschen von Chios, nur Maron, einem Priester des Apollon, die Ulysses Weg, Polyphem betrunken in der Herstellung zu neutralisieren gab besiedelt worden war. Maron ist auch als ein Sohn des Dionysos, dem griechischen Gott des Weines und des Rausches beschrieben. Wein und Weinstock waren so wichtig, wo die Darstellung des Dionysos rechts, und die Stadt war berühmt für die Qualität seiner Weine, die sogar von Homer in der Odyssee erwähnt wird. Die Stadt selbst, die alte Ortagurea, am Nordufer des Lake Ismaris auf Sthénas Fluss war in der Nähe und Dikaia Abdera auch in Thrakien.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com