+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

v25_0568 - GALLIEN - SÜDWESTGALLIEN - VOLCÆ TECTOSAGES (Region die Toulouse) Obole de style hybride entre “cubiste et romanisé”

GALLIEN - SÜDWESTGALLIEN - VOLCÆ TECTOSAGES (Region die Toulouse) Obole de style hybride entre “cubiste et romanisé” fVZ
MONNAIES 25 (2006)
Startpreis : 250.00 €
Schätzung : 400.00 €
Erzielter Preis : 285.00 €
Anzahl der Gebote : 2
Höchstgebot : 369.00 €
Type : Obole de style hybride entre “cubiste et romanisé”
Datum: Ier siècle avant J.-C.
Metall : Silber
Durchmesser : 9,5 mm
Stempelstellung : 11 h.
Gewicht : 0,48 g.
Seltenheitsgrad : R3
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Exemplaire exceptionnel pour une obole de ce type. Droit parfait, mais une concrétion sur la partie supérieure du revers
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Vorderseite Tête à gauche ; le nez pointé ; deux dauphins stylisés devant la bouche (?).

Rückseite


Titulatur der Rückseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Rückseite Croix formée de quatre cantons ornés chacun d'une lunule : une hache au 3e canton.

Kommentare


Les oboles sont rares et encore plus rarement bien centrées et de qualité. Le classement des oboles, faute de matériel, a été largement délaissé par G. Savès qui les regroupe toutes à la fin de son ouvrage, mais aussi par tous les auteurs ultérieurs (qui avaient pourtant plus de matériel à disposition). Sur cet exemplaire, on observe le pendant d’oreilles en V, comme sur la drachme n° 561 de ce catalogue.

Historischer Hintergrund


Volques Tectosages (in der Nähe von Toulouse)

(Zweite - ersten Jahrhundert v. Chr.)

Die Leute von Volques Tectosages (Menschen auf der Suche nach einem Dach) ist eine der drei Hauptkomponenten des Galater, die Griechenland und Kleinasien vor J verwüstet zwischen 281 und 277. C-. Die Legende besagt, dass Tectosages Volques, die in die Languedoc migriert haben in den Sack von Delphi teilgenommen und einen Teil der Schätze des Tempels von Apollo in Delphi (beschlagnahmt werden ursprünglich die Gold Tectosages "aurum Tolosanum" ) und haben es zu Tolosates (Vieille-Toulouse) transportiert werden, ihr Kapital. In der Tat, Volques Tectosages während des dritten Jahrhunderts n. Chr. aus Böhmen kommen und ausgewandert. Dennoch nahmen sie an Expeditionen führte Donau Kelten an der Küste der Ägäis, den Bosporus und das Schwarze Meer. Söldner dienten den Karthagern während der Punischen Kriege und waren vielleicht der Ursprung der Aufstand der Söldner, die fast nahm die phönizische Kolonie. Donau, in Cisalpina (Italien), wo sie als Söldner engagiert und werden vor dem Eintritt in Gallien Gésates bekannt und im Südwesten eingestellt gingen sie, in Aquitanien. Volques Tectosages waren sicherlich die mächtigsten Menschen der Aquitaine. Quintus Servilius Caepio, die die Koalition gebrochen volque 105 vor J. C-. würde das "Gold von Toulouse" Fruchtbeschlagnahmt haben plündern den Tempel des Apollo in Delphi, dass Tectosages mit ihnen, bevor er nach Toulouse repatriiert. Für stehend über diesen Schatz, würde er dann bekannt qu'infortune! Quellen: Cicero (Pro Fonteio 12) Caesar (BG. VI, 24), Strabo (G. IV, 1 und 13), Plinius (HN. III, 33), Ptolemäus (G. II, 10) Kruta (71-72, 250-251, 253, 262, 265, 268, 275, 302-304, 306-307, 309-310, 323, 338, 343, 349, 376, 763, 865 ).

cgb.fr uses cookies to guarantee a better user experience and to carry out statistics of visits.
To remove the banner, you must accept or refuse their use by clicking on the corresponding buttons.

x
Would you like to visit our site in English? https://www.cgbfr.com