+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

E-auction 343-257932 - DRITTE FRANZOSISCHE REPUBLIK Médaille “Jusqu’au bout” du général Gallieni

DRITTE FRANZOSISCHE REPUBLIK Médaille “Jusqu’au bout” du général Gallieni SS
Sie müssen angeschlossen sein und von cgb.fr genehmigt werden, um in einer E-Auktion teilzunehmen.Melden Sie sich an, um zu wetten..Die Kontobestätigungen sind innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Anmeldung gemacht.Warten Sie nicht bis die letzten zwei Tage vor dem Abschluss eines Verkaufs, um Ihre Registrierung abzuschließen. Klickend "BIETEN" verpflichten Sie sich vertraglich, diesen Artikel zu kaufen und Sie nehmen ohne Reserve die allgemeinen Verkaufsbedingungen für den e-auctions zu cgb.fr an. Der Verkauf wird an der Zeit auf der Übersichtsseite angezeigt geschlossen werden. Angebote, die nach der Schließung Zeit empfangen sind, werden nicht gültig. Bitte beachten Sie, dass die Fristen für die Einreichung Ihres Angebots auf unsere Server können variieren und es kann zur Ablehnung Ihres Angebots entstehen, wenn es in den letzten Sekunden des Verkaufs gesendet wird. Die Angebote sollen mit ganzer Zahl ausgeführt sein, Sie können Kommas oder des Punktes in Ihrem Angebot nicht erfassen. Bei Fragen klicken Sie hier, um einen Blick auf die FAQ E-Auktionen.

KEINE ANSCHAFFUNGSKOSTEN FÜR DIE KÄUFER.
Schätzung : 18 €
Preis : 6 €
Höchstgebot : 6 €
Verkaufsende : 11 November 2019 18:19:30
Bieter : 4 Bieter
Type : Médaille “Jusqu’au bout” du général Gallieni
Datum: 1916
Name der Münzstätte / Stadt : 75 - Paris
Metall : Kupfer-Nickel
Durchmesser : 31 mm
Graveur MAILLARD Auguste / PARIS ART
Gewicht : 7,64 g.
Rand lisse
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Aspect légèrement nettoyé. Traces de manipulation. Présence de coups et rayures

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Vorderseite Buste à gauche du général Gallieni; signé : AUGte MAILLARD / 1916.

Rückseite


Titulatur der Rückseite PARIS / 1914-1916 / - / “JUSQU’AU BOUT” / GALLIENI.
Beschreibung Rückseite Légende en 3 lignes puis signature : PARIS ART.

Kommentare


Diamètre sans bélière : 28 mm
Joseph Simon Gallieni, né le 24 avril 1849 à Saint-Béat dans la Haute-Garonne et mort le 27 mai 1916 à Versailles, est un militaire et administrateur colonial français. Il exerça une grande partie de son activité dans les opérations de colonisation menées par la France, laissant une empreinte profonde sur l’histoire de la colonisation française, et termina sa carrière pendant la Première Guerre mondiale. Il fut fait maréchal à titre posthume en 1921.
Lorsque le 26 août 1914, le général Gallieni est nommé gouverneur militaire de Paris pour assurer la défense de la capitale, il rassure les Parisiens par ces mots : « J’ai reçu le mandat de défendre Paris contre l’envahisseur ; ce mandat je le remplirai jusqu’au bout. »
Lors de ses funérailles nationales, Georges Clemenceau écrira : « Le général Gallieni est l’homme dont la prompte décision nous a donné la bataille de la Marne. Il est le véritable sauveur de Paris. Les funérailles nationales ne sont qu’un commencement de justice. Avec ses conséquences, le reste suivra. L’heure viendra des jugements et la mémoire de Gallieni peut attendre avec tranquillité l’avenir. »

.

Historischer Hintergrund


DRITTE REPUBLIK

(4/09/1870-10/07/1940)

Die Nachricht von der Kapitulation von Sedan bewirkt, dass die Revolution vom 4. September 1870 in Paris. Im Hotel de Ville ausgerufen, hat die Republik eine provisorische Regierung rief die Regierung der nationalen Verteidigung. Links von Aufstand der Kommune und rechts von den Monarchisten bedroht, hatte einen schwierigen Start das neue Regime. Geschäftsführer in der ersten Phase (Februar 1871), ist für die Reorganisation Thiers das Land vor der Entscheidung über die Form der Regierung verantwortlich. Er wurde Präsident im August 1871 und trotz der Trennwirkung des Gebietes, auf seinen Posten März 1873 gegen die royalistische Opposition verlassen. Es wird dann durch MacMahon günstig für die Wiederherstellung der Monarchie ersetzt, aber es wird nicht nach der Flaggenfrage wiederhergestellt. Das Gesetz von den sieben wird dann im November 1873 eingeführt und im Jahr 1875 wurden die grundlegenden Gesetze, die Verfassung der Dritten Republik dienen gewählt. Parlamentarischen System, wird es durch das Übergewicht der Legislative über die Exekutive gekennzeichnet. Anticlerical, macht die Dritte Republik frei, säkularen und Schulpflicht, sondern setzte die Kolonialpolitik für seine wirtschaftlichen, strategischen und moralischen Ambitionen. Die Trennung von Staat und Kirche wurde im Jahre 1905 übergeben. Die Idee der Rache an Deutschland und ein wichtiger Nationalismus sind das Herzstück des Boulanger-Krise, den Panama-Skandal und die Dreyfus-Affäre Jahren 1886-1899, während der Außenpolitik ist besonders in Marokko sehr aktiv und das Wettrüsten entwickelt. Der Erste Weltkrieg ist teuer, Frankreich, die bis 1920 oder 1928 mit den Franken "Poincaré" steigt auf der Währung. Die Krise von 1929 ist bis 1932 fühlte sich aber dauerte bis 1939, in dem der Minister Instabilität ist sehr wichtig,. Schwankend im Jahre 1934, ist die Dritte Republik eine neue Zementanlage mit Antifaschismus, der den Aufstieg der Volksfront im Jahr 1936 ermöglicht. Aber gelähmten Gesicht Deutschland wird Frankreich dann stecken in einer "Sitzkrieg" und wissen, eine der größten Niederlagen ihrer Geschichte im Juni 1940. Nationalversammlung tagte in Vichy 10. Juli 1940, Chambers, jedoch im Jahr 1936 gewählt wurde, stimmten alle Vollmachten, um Pétain in einer Art kollektiven Selbstmord von 569 Ja-Stimmen, 80 Nein-Stimmen und 18 Enthaltungen.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com