+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

bga_226071 - GALLIEN - SÜDWESTGALLEIN - TOLOSATES (Region die Vielle-Toulouse) Drachme “à la tête négroïde”, S. 75

GALLIEN - SÜDWESTGALLEIN - TOLOSATES (Region die Vielle-Toulouse) Drachme “à la tête négroïde”, S. 75 fSS/SS
100.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Drachme “à la tête négroïde”, S. 75
Datum: IIe-Ier siècles av. J.-C.
Metall : Silber
Durchmesser : 13,5 mm
Stempelstellung : 3 h.
Gewicht : 2,37 g.
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Drachme sur un flan court, avec un droit décentré mais un très beau revers. Patine grise, avec les reliefs plus clairs (surtout au revers)
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Vorderseite Tête stylisée à gauche, de type négroïde, la chevelure représentée par un rang d’esses reposant sur un rang d’épis en forme d’Y.

Rückseite


Titulatur der Rückseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Rückseite Croix bouletée au centre, formée de quatre cantons ornés chacun d'une lunule : annelet au 1er canton, un globule aux 2e, 3e et 4e cantons.

Kommentare


Revers complet et bien centré.

Historischer Hintergrund


Tolosates (Region Vieille-Toulouse)

(Zweite - ersten Jahrhundert v. Chr.)

Die Tolosates, Komponente Volques Tectosages, besetzten das Gebiet von Tolosa (Toulouse alt). Sie wurden nach 105 v. Chr. von Quintus Servilius Caepio eingereicht. Diese Episode ist der Ursprung des Mythos Gold von Toulouse "aurum Tolosanum". Tolosa, ihre Hauptstadt wurde in der Provinz Narbonne enthalten, an der Grenze unabhängige Gaul vor den Gallischen Krieg. Während der gallischen Kriege, die Tolosates scheint getreu dem römischen Bündnis geblieben zu sein. Quellen: Caesar (Bg. I, 10, III, 20; VII, 7), Strabo (G. IV, 14).

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com