DELIVERY INFORMATION: ORDERS OF OVER €100 ARE DISPATCHED VIA DHL ON MONDAYS / TUESDAYS / THURSDAYS
+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

E-auction 345-259531 - GALLIEN - BELGICA - SUESSIONES (Region die Soissons) Bronze au cheval et aux annelets

GALLIEN - BELGICA - SUESSIONES (Region die Soissons) Bronze au cheval et aux annelets fSS
Sie müssen angeschlossen sein und von cgb.fr genehmigt werden, um in einer E-Auktion teilzunehmen.Melden Sie sich an, um zu wetten..Die Kontobestätigungen sind innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Anmeldung gemacht.Warten Sie nicht bis die letzten zwei Tage vor dem Abschluss eines Verkaufs, um Ihre Registrierung abzuschließen. Klickend "BIETEN" verpflichten Sie sich vertraglich, diesen Artikel zu kaufen und Sie nehmen ohne Reserve die allgemeinen Verkaufsbedingungen für den e-auctions zu cgb.fr an. Der Verkauf wird an der Zeit auf der Übersichtsseite angezeigt geschlossen werden. Angebote, die nach der Schließung Zeit empfangen sind, werden nicht gültig. Bitte beachten Sie, dass die Fristen für die Einreichung Ihres Angebots auf unsere Server können variieren und es kann zur Ablehnung Ihres Angebots entstehen, wenn es in den letzten Sekunden des Verkaufs gesendet wird. Die Angebote sollen mit ganzer Zahl ausgeführt sein, Sie können Kommas oder des Punktes in Ihrem Angebot nicht erfassen. Bei Fragen klicken Sie hier, um einen Blick auf die FAQ E-Auktionen.

KEINE ANSCHAFFUNGSKOSTEN FÜR DIE KÄUFER.
Schätzung : 50 €
Preis : 8 €
Höchstgebot : 12 €
Verkaufsende : 25 November 2019 14:03:00
Bieter : 5 Bieter
Type : Bronze au cheval et aux annelets
Datum: c. 60-50 AC.
Metall : Bronze
Durchmesser : 12,5 mm
Stempelstellung : 12 h.
Gewicht : 1,39 g.
Seltenheitsgrad : R1
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Petit flan. Joli revers. Patine vert foncé
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Vorderseite Buste à droite, la joue très marquée ; un collier perlé et un torque au cou ; la chevelure surmontée de gros globules.

Rückseite


Titulatur der Rückseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Rückseite Cheval bondissant à gauche, la crinière perlée ; un annelet pointé surmonté de trois petits astres au-dessus du cheval et deux annelets pointés sous le cheval.

Kommentare


Ces petits bronzes sont assez courants mais très diversifiés, avec des combinaisons d’avers et de revers dans les deux sens. Cet exemplaire avec un avers à droite et un revers à gauche est du type classique.
L'épigraphie du denier précédent semble avoir été transformée et réinterprétée pour donner les multiples variantes de légende de ces bronzes. Au droit, la légende simulée est souvent hors flan. S. Scheers propose de localiser l'atelier au champ de la Cheppe où les découvertes sont particulièrement abondantes. Les trouvailles se localisent dans les départements de l'Aisne, de l'Ardennes, de la Marne, de la Meuse et de l'Oise. Mais ce type doit être attribué aux Suessions plutôt qu'aux Rèmes. Dans la RN. 1991, P. Brun et J. Debord détaillent cette série de bronzes dans l'ensemble des monnaies trouvées en fouilles à Pommiers. Les auteurs font remarquer que S. Scheers pense que "ces monnaies ne peuvent appartenir aux premières années après la fin de la guerre, mais sont beaucoup plus récentes" (Sch/GB. page 142). Pourtant, leur absence sur le site de Villeneuve-Saint-Germain, daté de 50 à 20 avant J.-C. environ semblerait indiquer qu'elles avaient déjà cessé de circuler vers 50 avant J.-C. L.-P. Delestrée est beaucoup plus large en les datant de la fin du second siècle avant J.-C. jusqu'à la Guerre des Gaules et les classe aux Rèmes. Il mentionne l'oppidum de Saint-Thomas (Vieux-Laon) abandonné au début de la Guerre des Gaules où ce bronze constitue une dominante des lots monétaires.

Historischer Hintergrund


Suessionen (in der Nähe von Soissons)

(Zweite - ersten Jahrhundert v. Chr.)

Die Suessionen waren wichtige Leute der Belgier, an der Aisne im Gebiet der Provinz von Soissons stationiert. Sie mussten die Remi schließen, der Lingonen Senon, die Parisii, die Bellovaker und Ambiens. Laut Caesar, den beiden Völkern und Remi Suessiones vor dem Gallischen Krieg, hatte die gleichen Gesetze und die gleichen Führer. Sie mussten die Kunden Meldi Silvanectes und Viromanduens. Diviciacos, einer ihrer Könige regierten sich auf Großbritannien. Galba, sein Nachfolger, befahl Koalition Belgier empört in 57 v. Chr. mit einem Kontingent von fünfzigtausend Mann. Die Suessionen und Bellovaker Verbündeten besiegt. Galba musste seinen zwei Sohn als Geisel an die Römer zu kämpfen. Sie lieferten eine Quote von fünftausend Männer für die Armee der Erleichterung in 52 v. Chr. Sie wurden unter der Aufsicht des Remi nach diesem Datum in Verkehr gebracht. In 51 BC, würden die Mitglieder der belgischen Koalition erste Suessiones anzugehen. Von Correos Commios LED und der Belgier wurden schließlich von den Römern niedergeschlagen. Ihre Haupt Oppidum war Noviodunum (Soissons). Caesar (Bg. II, 3, 4, 12, 13 VI, 35 VII, 75 VIII, 6). Kruta: 69.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com