CGB NUMISMATICS PARIS REOPENED ITS PARISIAN COUNTER TO THE PUBLIC ON MAY 11TH.
+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

bga_388576 - GALLIEN - BELGICA - SEQUANI (Region die Besançon) Potin à la grosse tête laurée DOCI

GALLIEN - BELGICA - SEQUANI (Region die Besançon) Potin à la grosse tête laurée DOCI fSS/SS
125.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Potin à la grosse tête laurée DOCI
Datum: c. 80-50 AC.
Metall : Potin (Kupfer-Zinn-Blei)
Durchmesser : 17,5 mm
Stempelstellung : 9 h.
Gewicht : 4,61 g.
Seltenheitsgrad : R2
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Rare potin bien identifiable, mais avec des zones assez mal venues lors de la coulée. Patine sombre et brillante
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite DOCI.
Beschreibung Vorderseite Tête à gauche avec un casque lauré ; trace de légende derrière la tête sous la forme d’un motif décoratif.

Rückseite


Titulatur der Rückseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Rückseite Cheval passant à gauche, la queue enroulée et pointée.

Kommentare


Ce potin présente parfaitement la légende DOCI sur l’arrière de la tête. Sur la monnaie LT. 5542, la légende est interprétée par quatre annelets en guise de DOCI.

Historischer Hintergrund


Sequanes (Region Besançon)

(Zweite - ersten Jahrhundert v. Chr.)

Die Séquanes war einer der wichtigsten Menschen des östlichen Gallien. Sie waren die Feinde der Haeduer, ihre Nachbarn. Ihr Territorium war groß und gestreckt zwischen der Saone, Rhone, Jura und Vogesen. Die Juraseen trennte die Helvetier. Sie waren sehr stark in der dritten und zweiten Jahrhundert v. Chr., hatte aber ihren Stolz verloren, nachdem die Deutschen einen Teil seines Hoheitsgebiets zu 70 v. Chr. besetzten Sie waren Nachbarn Leuques die Lingons die Haeduer und die Helvetier. Ihre Haupt Oppidum war Vesontio (Besançon). Mehrmals von Caesar zitiert, die während der Kampagne von 52 v. Chr., sofern sie ein Kontingent von 12.000 Mann für die Armee der Erleichterung. Caesar (Bg. I, 1-3, 6, 8-10, 12, 19, 31-33, 35, 38, 40, 44, 48, 54, IV, 10 VI, 12 VII, 66, 67, 75, 90). Kruta: 16, 71, 111, 364.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com