CGB CONTINUES TO HANDLE YOUR DELIVERIES! - Click here for more information.
+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

brm_482227 - PUPIENUS Sesterce

PUPIENUS Sesterce fVZ
920.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Sesterce
Datum: 238
Name der Münzstätte / Stadt : Roma
Metall : Kupfer
Durchmesser : 31,5 mm
Stempelstellung : 12 h.
Gewicht : 18,35 g.
Seltenheitsgrad : R2
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Exemplaire sur un flan irrégulier, large et ovale bien centré des deux côtés avec les grènetis visibles. Très beau portrait à l’usure superficielle. Joli revers. Jolie patine vert olive clair, légèrement bouchée
N° im Nachschlagewerk :
Pedigree :
Cet exemplaire provient de MONNAIES 43, n° 523 (820€ + frais) et de la collection du Docteur J.-M. F

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite IMP CAES M CLOD PVPIENVS AVG.
Beschreibung Vorderseite Buste lauré et drapé de Pupien à droite vu de trois quarts en arrière (A*21).
Übersetzung der Vorderseite “Imperator Cæsar Marcus Clodius Pupienus Augustus”, (L’empereur césar Marc Clodius Pupien auguste).

Rückseite


Titulatur der Rückseite P M TR P - COS II P P/ S|C.
Beschreibung Rückseite Genio Senatus (le Génie du Sénat) vêtu de la toge debout à gauche, tenant une branche de laurier de la main droite et un sceptre court de la main gauche.
Übersetzung der Rückseite “Pontifex Maximus Tribunicia Potestate Consul iterum Pater Patriæ”, (Grand pontife revêtu de la puissance tribunitienne consul pour la deuxième fois père de la patrie).

Kommentare


Poids léger. Rubans de type 3. Ptéryges à peine visibles sous le paludamentum.

Historischer Hintergrund


PUPIEN

(02-04/05/238) Marcus Clodius Pupienus Maximus

Pupien wurde zum Kaiser ausgerufen Balbin zusammen. Nach dem Tod von Maximin, kehrte er nach Rom. Einige Meinungsverschiedenheiten kam es zwischen den beiden Co-Kaiser, schließlich wurden beide von der Praetorian, nachdem die neue Timeline von A. und M. Christol Chastagnol gegründet ermordet zwischen Ende April und Anfang Mai.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com