+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

bpv_154320 - PHILIPPUS I. ARABS Tétradrachme syro-phénicien

PHILIPPUS I. ARABS Tétradrachme syro-phénicien fVZ
280.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Tétradrachme syro-phénicien
Datum: 249
Name der Münzstätte / Stadt : Antioche, Syrie, Séleucie et Piérie
Metall : Scheidemünze
Durchmesser : 28,00 mm
Stempelstellung : 6 h.
Gewicht : 11,52 g.
Seltenheitsgrad : R2
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Très légère usure, uniquement notable sur le poitrail de l’aigle, bonne frappe et centrage, mais la monnaie a été fortement nettoyée
N° im Nachschlagewerk :
Pedigree :
Cet exemplaire, qui provient de la trouvaille de Lauren, 1994, est le 0484_007 de la base TSP

Vorderseite


Beschreibung Vorderseite Buste lauré, drapé et cuirassé de Philippe Ier à droite, vu de trois quarts en arrière (A*2), quatre globules sous le buste.
Legende des Averses AUTOK K M IOUL FILIPPOS SEB, (Autokratoros Kaisaros Markos Ioulios Filippos Sebastos).
Übersetzung der Vorderseite (L’empereur césar Marc Jules Philippe auguste).

Rückseite


Titulatur der Rückseite ANTIOXIA / S|C À L’EXERGUE.
Beschreibung Rückseite Aigle debout à droite, les ailes largement déployées, tête à droite et queue à gauche, tenant une couronne feuillée dans son bec.
Legende des Reverses : DHMARC - EX OUSIAS UPATOD.
Übersetzung der Rückseite (Revêtu de la puissance tribunitienne / Consul pour la quatrième fois / avec l’accord du Sénat d’Antioche).

Kommentare


Dans la base TSP maintenue par Michel Prieur, quatorze exemplaires sont maintenant répertoriés pour ce type, dont deux en musées, à l’ANS.

Historischer Hintergrund


PHILIPPE I ARABISCHE

(03/244-09/249) Marcus Julius Philippus

Philippe wurde in Bostra Trachonitis Provinz Arabia, daher der Spitzname des Kaisers geboren. Er war nach dem Verschwinden der Timésithée, der Stiefvater von Gordian III in 243 Präfekt der Praetorium ernannt. Philippe ist Mord oder verlässt früh Gordian 244 dann beeilt sich, einen schändlichen Frieden mit den Sassaniden abzuschließen. Er zahlt ihnen einen Tribut von 500.000 Dollar. Er ernennt seinen Sohn Philip Caesar in 244 und seine Frau Severa Otacilia augusta. In 247, sein Sohn Philippe Schüler Augustat. Er führte einen brillanten Feldzug gegen die Quaden und Karpfen, die Dacia eingefallen waren. Das große Ereignis der Herrschaft von Philip ist das Gedenken an die Jahrtausendwende von Rom, 21. April 247 beginnt. Mehrere Usurpatoren, einschließlich Jotapien und Pacatien verkünden August am Ende der Regierungszeit. Philippe laden Decius, der Befehlshaber der Legionen von Pannonien, um die Ordnung auf der Donau wiederherzustellen. Truppen, gegen seinen Willen zu verkünden August Decius im Juni oder Juli 249. Philippe getötet im Kampf gegen die Truppen des Decius im September 249.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com