+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

fjt_09627 - NOTAIRES DU XIXe SIECLE Notaires de Senlis (Louis XVIII) n.d.

NOTAIRES DU XIXe SIECLE Notaires de Senlis (Louis XVIII) fST
125.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Notaires de Senlis (Louis XVIII)
Datum: n.d.
Metall : Silber
Durchmesser : 31 mm
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite LOUIS XVIII ROI DE FRANCE.
Beschreibung Vorderseite Buste de Louis XVIII à droite, signé ANDRIEU . F.

Rückseite


Titulatur der Rückseite LEX EST QUODCUMQUE NOTAMUS. CHAMBRE DES NOTAIRES DE L'ARRONDISSEMENT DE SENLIS (OISE).
Beschreibung Rückseite En six lignes dans une couronne de rameaux de laurier. Les deux phrases sont séparées par une barre ornée.
Übersetzung der Rückseite Est Loi ce que nous consignons.

Kommentare


La devise "Lex est quodcumque notamus" est une création du père Ménestrier en 1686 pour les secrétaires du roi qui ne s'en sont jamais servi. L'invention fut reprise par les notaires de Paris puis ensuite par les notaires de Province.

Historischer Hintergrund


NOTARE neunzehnten Jahrhunderts

Le Chapelier Gesetzes vom 17. Juni 1791, das Unternehmen aufgelöst, so dass Unternehmen Notare, dann das Gesetz des 6. Oktober 1791 abzuschaffen, königlich, apostolischen und herrschaftlichen und Käuflichkeit Notare und das Erbe ihrer Büros. Allerdings sind die Autoren dieses zweite Gesetz, erkennen die Notwendigkeit für die Authentifizierung von Handlungen und die Pflicht des Vorstands, zu etablieren Notare. Notare und sie bleiben im Amt, indem Qualität. Doch nach einem Jahrzehnt der gesetzgebenden Versuche, der Erste Konsul Bonaparte neu organisiert und modernisiert den Notar von der Bio-Gesetz vom 25. Ventose des Jahres XI (16. März 1803). Diese Echt "Verhaltens Notare" bis heute die Standard-Text des Berufs. Der Notar des neunzehnten Jahrhunderts ist eine Symbolfigur in der Literatur, sondern auch in die Oper gefunden. Eine der berühmtesten Figuren ist im dritten Akt von Puccinis Oper "Il Trittico", im Jahr 1918 spielte zum ersten Mal, und deren Wirkung im neunzehnten Jahrhundert stattfindet. Die bekannteste ist die von Luft Gianni Schicchi: "Wenn ent dal notaio" ("! Kurse beim Notar") [Http :/ / www.youtube.com/watch?v=0OjuOxOCFVI].

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com