CGB CONTINUES TO HANDLE YOUR DELIVERIES! - Click here for more information.
+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

bgr_545143 - MAKEDONIEN - AMPHIPOLIS Tétradrachme stéphanophore

MAKEDONIEN - AMPHIPOLIS Tétradrachme stéphanophore SS
280.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Tétradrachme stéphanophore
Datum: c. 150 AC.
Name der Münzstätte / Stadt : Amphipolis, Macédoine
Metall : Silber
Durchmesser : 30 mm
Stempelstellung : 12 h.
Gewicht : 16,39 g.
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Monnaie sur un flan court, légèrement décentré. Usure régulière. Joli revers. Patine grise de collection
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite ANÉPIGRAPHE.
Beschreibung Vorderseite Buste diadémé et drapé d'Artémis Tauropolos à droite, l'arc et le carquois sur l'épaule, placé au centre d'un bouclier macédonien orné d'étoiles.

Rückseite


Beschreibung Rückseite Légende de chaque côté d'une massue ; au-dessus, un monogramme.
Legende des Reverses : MAKEDONWN // PROTHS// (SAUHR)/ (TKr)/ (ToME).
Übersetzung der Rückseite (Macédoine première).

Kommentare


Les auteurs de l’AMNG avaient recensé cinquante-quatre exemplaires pour cette variété. Au droit, sur le bouclier macédonien, le buste d’Artémis est entouré d’une combinaison luni-solaire associant croissant de lune et astre solaire.

Historischer Hintergrund


MAZEDONIEN - Amphipolis

(Zweite Jahrhundert v. Chr.)

Amphipolis, athenische Kolonie wurde in 436 v. Chr. gegründet, um im Hinterland bis zur Mündung des Strymon schützen und nutzen die sehr wichtig Silberminen. Während des Peloponnesischen Krieges wurde die Stadt belagert und von Brasidas, die wurde auch während der Schlacht getötet, (Thukydides V, Kap. VI-XI) aufgenommen. Die Stadt gewann seine Unabhängigkeit mit einem herrlichen Bürger Minze zwischen 410 und 357 stellt das Recht eine schöne junge Apollo. Philipp II. von Makedonien, der Vater von Alexander dem Großen erobert die Stadt-und Silberminen in 357 v. Chr. Während der nächsten zwei Jahrhunderte war Amphipolis die Hauptwerkstätte der makedonischen Könige. Nach Kynoskephalae, war der Workshop eine autonome Prägung, der tetroboles zusammen. Die letzte Phase der Prägung begann nach der Niederlage des Perseus und der Organisation des Reiches in vier Republiken. Andriscus, der der uneheliche Sohn von Perseus sein behauptete Rose gegen die Römer im Jahre 148 v. Chr. Er wurde schließlich von Publius Cornelius Scipio Nasica in 147 v. Chr. Im folgenden Jahr 146 v. Chr. besiegte - C, wurde zur römischen Provinz Macedonia.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com