+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
ErhaltungsgradeSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

bby_466629 - JUSTINIANUS I Follis

JUSTINIANUS I Follis SS/fVZ
380.00 €
Menge
In den WarenkorbIn den Warenkorb
Type : Follis
Datum: an 14
Name der Münzstätte / Stadt : Konstantinopel
Metall : Kupfer
Durchmesser : 37 mm
Stempelstellung : 6 h.
Gewicht : 21,21 g.
Seltenheitsgrad : R1
Officine: 4e
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite D N IVSTINI-ANVS PP AVG.
Beschreibung Vorderseite Buste casqué, diadémé et cuirassé de Justinien Ier de face avec pendilia, tenant de la main droite un globe crucigère et de la gauche un bouclier ; dans le champ à droite, une croix.
Übersetzung der Vorderseite “Dominus Noster Iustinianus Perpetuus Augustus”, (Notre seigneur Justinien perpétuel auguste).

Rückseite


Titulatur der Rückseite CON.
Beschreibung Rückseite M surmontée d'une croisette.
Legende des Reverses : A/N/N/O - C/II/II/ D//.
Übersetzung der Rückseite (an 14/ Constantinople).

Kommentare


Poids léger. Le bouclier est orné d’un cavalier galopant à droite. Notre exemplaire appartient à la série la plus lourde des folles frappée entre l’an 12 et l’an 15 (538/539 et 541/542). Ce type avec la tête gonflée de Justinien Ier fait peut-être référence à la peste que l’empereur attrapa en 542. H. Pottier a relevé des folles avec ce type de visage pour les années 15 et 16 (541/542 et 542/543). Nous sommes ici en présence d’un follis de l’an 14 (540-541) qui présente les mêmes caractérisitques au niveau du portrait. Cette variété semble beaucoup plus rare que les folles avec la tête normale.

Historischer Hintergrund


Justinian I.

(1/08/527-14/11/565)

Justinian folgte seinem Onkel Justin in 527 Co-Regentschaft von 4. April - 1. August 527. Er regierte mit der Kaiserin Theodora. Der Bau der Hagia Sophia wurde während seiner Regierungszeit markiert den Höhepunkt der byzantinischen Eroberungen abgeschlossen. Karthago und Afrika und ein Teil von Numidien wurden von den Vandalen mit der allgemeinen Belisar zurückerobert. Nach einem Jahrhundert der Herrschaft Vandalismus, regierte das römische wieder am Mittelmeer. Belisar dann griffen die Ostgoten und nahm Rom am 9. Dezember 536. Theodora starb 545. Justinian noch regierte zwanzig Jahre. Kinderlose, seinem Neffen Justin II., der ihm gelungen.

cgb.fr uses cookies to guarantee a better user experience and to carry out statistics of visits.
To remove the banner, you must accept or refuse their use by clicking on the corresponding buttons.

x
Would you like to visit our site in English? https://www.cgbfr.com