+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
ErhaltungsgradeSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

bmv_423588 - MÜNZEN DES MEROWINGISCHER - UNBEKANNT Denier au monogramme édiculaire

MÜNZEN DES MEROWINGISCHER - UNBEKANNT Denier au monogramme édiculaire SS
Nicht verfügbar.
Artikel auf unserem Online-Shop verkauft (2022)
Preis : 350.00 €
Type : Denier au monogramme édiculaire
Datum: n.d.
Name der Münzstätte / Stadt : indéterminé
Metall : Silber
Durchmesser : 10,5 mm
Gewicht : 0,82 g.
Seltenheitsgrad : R3
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Flan court avec des éclats de frappe mais les types sont assez nettement identifiables. Patine granuleuse
N° im Nachschlagewerk :

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite LÉGENDE INDÉTERMINÉE.
Beschreibung Vorderseite Monogramme édiculaire surmonté d’une croix.

Rückseite


Titulatur der Rückseite LÉGENDE INDÉTERMINÉE.
Beschreibung Rückseite Croix formée de 5 globules, dans un grènetis intérieur ; légende autour.

Kommentare


Ce type de droit est assez inhabituel ; il semble pouvoir être rapproché du monogramme “au dôme”, sans y correspondre exactement. Le revers se rapproche quand à lui des monnaies du Berry.

Historischer Hintergrund


UNKNOWN WORKSHOP

(Siebte - achten Jahrhundert)

Viele merowingische Münzen, schwer getroffen, mit sehr schlechten oder sehr explizit Epigraphik können nicht auf eine bestimmte Werkstatt zugeschrieben werden. Leider viel zu selten Münzen haben das gleiche Problem. Zuweisungen nach alten Bücher oft eine unbekannte Währung im Zeitpunkt wird oft schwer, zugeordnet werden, es sei denn, es ist möglich, den Workshop zu lesen oder den Namen des Währungs zu finden und zu vergleichen mit der Produktion in Workshops, in denen er schlug Münzen ....

cgb.fr uses cookies to guarantee a better user experience and to carry out statistics of visits.
To remove the banner, you must accept or refuse their use by clicking on the corresponding buttons.

x
Would you like to visit our site in English? https://www.cgbfr.com