+ Filter
Neue Suche
Filter
Verfügbar Genauer Wortlaut Nur im Titel
E-shopSeite wird geladen...
PreiseSeite wird geladen...

Live auction - fme_527620 - ACADÉMIES ET SOCIÉTÉS SAVANTES Médaille d’encouragement décernée à Monsieur Dufaud, purification du fer cassant à froid

ACADÉMIES ET SOCIÉTÉS SAVANTES Médaille d’encouragement décernée à Monsieur Dufaud, purification du fer cassant à froid VZ
Sie müssen angeschlossen sein und von cgb.fr genehmigt werden, um in einer E-Auktion teilzunehmen.Melden Sie sich an, um zu wetten..Die Kontobestätigungen sind innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Anmeldung gemacht.Warten Sie nicht bis die letzten zwei Tage vor dem Abschluss eines Verkaufs, um Ihre Registrierung abzuschließen. Klickend "BIETEN" verpflichten Sie sich vertraglich, diesen Artikel zu kaufen und Sie nehmen ohne Reserve die allgemeinen Verkaufsbedingungen für den live auctions zu cgb.fr an. Der Verkauf wird an der Zeit auf der Übersichtsseite angezeigt geschlossen werden. Angebote, die nach der Schließung Zeit empfangen sind, werden nicht gültig. Bitte beachten Sie, dass die Fristen für die Einreichung Ihres Angebots auf unsere Server können variieren und es kann zur Ablehnung Ihres Angebots entstehen, wenn es in den letzten Sekunden des Verkaufs gesendet wird. Die Angebote sollen mit ganzer Zahl ausgeführt sein, Sie können Kommas oder des Punktes in Ihrem Angebot nicht erfassen. Bei Fragen klicken Sie hier, um einen Blick auf die FAQ Live-Auktionen.

Alle Gewinngebote unterliegen einem Aufschlag von 12 % für Verkaufskosten.
Schätzung : 15 000 €
Preis : 7 500 €
Höchstgebot : 9 100 €
Verkaufsende : 04 Juni 2019 18:41:59
Bieter : 1 Bieter
Type : Médaille d’encouragement décernée à Monsieur Dufaud, purification du fer cassant à froid
Datum: 1810
Name der Münzstätte / Stadt : Nevers (58)
Metall : Gold
Durchmesser : 54 mm
Graveur Tiolier cursif = Pierre Joseph Tiolier (1763-1819)
Gewicht : 155,9 g.
Rand lisse
Punze : sans poinçon
Kommentare zum Erhaltungszustand:
Superbe médaille ayant été nettoyée, des hairlines sont visibles dans les champs. Cet exemplaire présente des coups sur les rebords et de petites marques d’usure sur les points hauts du personnage central de l’avers

Vorderseite


Titulatur der Vorderseite SOCIÉTÉ D’ENCOURAGEMENT. // À L’EXERGUE : FONDÉE LE IX BRUM. / AN X. 1802..
Beschreibung Vorderseite Femme drapée à l’antique, tenant une couronne de lauriers de chaque main, divers symboles pour l’industrie en arrière plan (charrue, caducée, compas, règle...) Signé : TIOLIER. F..

Rückseite


Titulatur der Rückseite DECERNEE / A / M.R DUFAUD, FILS, / DE NEVERS, / (NIEVRE.) / PURIF.ON DU FER CASSANT A FROID / PRIX. / SEANCE G.ALE DU 8 AOUT / 1810..
Beschreibung Rückseite Légende en 9 lignes, entourée d’une couronne de lauriers fermée.

Kommentare


Cette médaille d’or fut remise à Jean Georges Dufaud par la Société d'Encouragement pour l'Industrie nationale pour la purification du fer cassant à froid, par un procédé basé sur l'affinage du fer à la houille, dans un four à réverbère.
Jean Georges Dufaud ou Dufaud fils, est né à Nevers en 1777 et mort en 1852. Fils de Jean-Ange-Laurent Dufaud et de Marie-Anne Cerf, Georges Dufaud fut élevé dans les forges de Beaumont-la-Ferrière. En 1794, il entre à l'École polytechnique. Par la suite, il s’associa aux affaires familiales entre autre les travaux métallurgiques. En 1799, il devint maître de forges pour son propre compte. Il publie un mémoire sur la fonte en 1806. En 1808, il monte un four à grand réverbère qui lui permit de réaliser de nombreuses expériences à la suite de quoi il demanda un brevet d'invention pour l'affinage du fer à la houille qui fut confirmé par décret impérial. En 1810, suite à la séance générale du 8 août, la Société d'Encouragement lui décerna une médaille d'or et un grand prix.
Vous retrouverez plus d’informations sur ce site Internet : http://www.annales.org/archives/x/dufaud.html.

Historischer Hintergrund


Akademie und gelehrten Gesellschaften

Die siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert, Akademien und wissenschaftliche Gesellschaften dazu beitragen, den Ruf der Wissenschaft, Kunst und Literatur in Frankreich und im Ausland. Sie ermöglichen die Verbreitung von Wissen und Ideen der Aufklärung, und in ihren Reihen zu den einflussreichsten Persönlichkeiten in ihrem Bereich, aufgeladen, unter anderem zur Zukunft Künstler und Gelehrte trainieren. In den Provinzen, die wesentlichen Elemente des sozialen und kulturellen Lebens bilden sie. Sie bringen die "großen" und "schön" Köpfen (Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler) und verfügen über formelle Institutionen (rechtliche und physische Strukturen), die ihre Dauerhaftigkeit, Stabilität und Legitimität zu gewährleisten. Sie sind durch Patent des Königs unter den Schutz derselben gegründet, und oft. Ein Beispiel ist die Akademie der Wissenschaften, Belles Lettres et-Arts von Rouen, im Juni 1744 durch Patent von Louis XV erstellt. Zuvor existierte Treffen von Freunden botanischen Enthusiasten, die eine inoffizielle Akademie gebildet. Beide Männer haben sich aktiv für die offizielle Anerkennung der Akademie gearbeitet: Fontenelle, Sponsor der Akademie und der Cornier Cideville, Klassenkamerad und Freund von Voltaire. Viele Mitglieder der Akademie sind berühmt Chardin, Pigalle, Parmentier, Necker, Victor Hugo oder die Abbe Cochet. Empfohlene Lektüre: BARRIER P. "Die Akademie von Bordeaux, das Zentrum der internationalen Kultur im achtzehnten sicèle (1712-1792)", Bordeaux, 1951, J VETTER. "Die Akademie der Wissenschaften, Literatur und Kunst von Besançon" (1752-1952), Besançon, 1954 TAILLEFER M. "Ein Dolmetscher Akademie der Aufklärung. Die Akademie der Wissenschaften, Inschriften und Belles-Lettres de Toulouse im achtzehnten Jahrhundert ", Paris, 1984.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von cgbfr.de stimmen Sie unserer Verwendung von zu.

x
Would you like to visit our site in English? www.cgbfr.com